Tipps und Infos über die Kfz-Vollkasko-Versicherung

Die Vollkasko-Versicherung ist ein freiwilliger Einschluß in die Kfz-Versicherung. Die Leistungen erstrecken sich wie auch bei der Teilkasko-Versicherung meist nur auf das geografische Europa.
Vollkasko – Leistungen beinhalten:
♦ die Leistungen aus der Teilkaskoversicherung
♦ selbstverschuldete Unfälle
♦ und Vandalismusschäden.
Unter bestimmten Voraussetzungen und je nach Gesellschaft und Tarif enthalten die Vollkasko Leistungen eine Neupreisentschädigung oder den Ersatz von Mietwagenkosten.

Hier können Sie ein Kfz-Versicherungs-Vergleich durchführen

Der Abschluss einer Vollkasko-Versicherung wird oft bei Neufahrzeugen bis zu einem Alter von 4 Jahren empfohlen. Allerdings kann eine Vollkasko bei älteren Fahrzeugen genauso sinnvoll sein, besonders wenn für das Fahrzeug noch ein Finanzierungsvertrag läuft. Beim selbstverschuldeten Totalschaden hat man die restlichen Finanzierungsraten noch zu zahlen und muss unter Umständen auch noch ein anderes Fahrzeug anschaffen.

In der Vollkaskoversicherung führen schadenfreie Jahre zu einer Senkung des Beitrags. Eine ausgezahlte Leistung aus der Vollkasko-Versicherung, sowie auch in der Kfz-Haftpflicht-Versicherung, belastet den Schadenfreiheits-Rabatt.

Es ist empfehlungswert die Vollkasko- und Teilkasko-Beiträge immer zu vergleichen. Denn bei einem sehr hohen Schadenfreiheitsrabatt kann es möglich sein, dass der Vollkasko-Beitrag nur ein bischen teurer ist als der Teilkasko-Beitrag. Außerdem sollte man auch die Höhe der Selbstbeteilungen immer vor dem Antragsabschluss prüfen und erst dann den Antrag absenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere